FIFA 18 » FIFA eWorld Cup 2018: Überraschungen auf dem Siegertreppchen
FIFA 18

FIFA eWorld Cup 2018: Überraschungen auf dem Siegertreppchen
18.02.2018 - 08:12 von Andy


FIFA eWorld Cup 2018: Überraschungen auf dem Siegertreppchen

 

Der 16-jährige Teenager aus Großbritannien (Donovan "DhTekKz" Hunt), der bisher ein unbeschriebenes Blatt im E-Sport war, hat das Finale des FUT Champions Cup Barcelona mit 9 zu 3 gewonnen. Er hat nicht nur die 22 000 US Dollar Siegprämie erhalten, sondern auch die Möglichkeit bekommen, an der Endrunde der Weltmeisterschaft im August teilzunehmen.

Die Meisterschaft wurde 26.01.18 – 28.01.18 in Barcelona durchgeführt. 128 Cybersportler nahmen an dieser Veranstaltung teil. Das Preisgeld betrug 200 000 US Dollar, dazu noch Cup und die ersten 16 Quoten zur Weltmeisterschaft. Spielen Sie online auf casino.netbet.de, wenn Sie mehr gewinnen möchten.

Die Gruppenphase der Meisterschaft wurde im sogenannten „Schweizer System“ abgehalten, das heißt: 128 Spieler wurden in 2 Gruppen verteilt (PS 4 und Xbox One), sie sollten 7 Parteien absolvieren (14 Spiele). Diejenigen, die 4 Siege erzielten, qualifizierten sich für die K. O. – Runde, und diejenigen, die 4 Niederlagen hatten, schieden sofort aus dem Turnier aus.

Aber nicht aller war so glatt gelaufen, wie erhofft: falsche Paarungen, stundenlange Verzögerungen, der Streik von der Spielkonsole und keine Heizung in der Arena. Die Veranstalter haben die Teilnehmer nur mit dem Frühstück versorgt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Am Ende fiel das PlayStation-Network aus, sodass die Chancen von PlayStation-Spielern verloren gingen. Für das gesamte Geschehen war die Cyberabteilung „Electronic Arts“ verantwortlich. Dieses Problem haben die Veranstalter auf seltsame Art und Weise gelöst. Sie haben beschlossen, den Gegner von Donovan "DhTekKz" Hunt auch mit der Prämie auszuzeichnen und zwar ebenso mit 22 000 US Dollar, obwohl sie nur 14 000 US Dollar vorhatten.

Über 30 Deutsche gingen beim FUT Champions Cup, des WM- Qualifikationsturniers, an den Start. Und am Viertelfinale des WM-Qualifikationsturniers haben sieben deutsche Spieler teilgenommen, den Champions Cup konnte sich jedoch kein Deutscher sichern. Man muss aber gestehen, dass sie weit genug gekommen sind. Beim Playstation-Turnier unterlag bedauerlicherweise Tim "TheStrxnger" Katnawatos dem Argentinier Nicolas99FC aus dem Сybersportverein „Kitsune eSports“.

Es ist nicht so einfach, die Ergebnisse von FIFA eWorld Cup 2018 zu analysieren. Einerseits sind alle Sieger schon bekannt und man sitzt nicht über einen Sieger zu Gericht. Andererseits ist es ungerecht, dass Cybersportler, die FIFA 18 nur auf der PlyStation 4 gespielt haben, auf die Xbox One umsteigen sollten. Wir sind dran gewöhnt, dass wir uns immer beschweren, dass im Spiel etwas unfair war. In diesem Finale konnte man sich Ungerechtigkeit nicht einbilden oder einreden, leider war sie sehr real.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben